Deutschland nach Corona. Ein Wirtschafts- und Technologiepodcast.

Deutschland nach Corona. Ein Wirtschafts- und Technologiepodcast.

Katja Diehl, warum brauchen wir jetzt eine #Autokorrektur in der Mobilität?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Viele Autos werden derzeit noch weniger genutzt als sonst. Der Regionalbahnverkehr und der ÖPVN reduzieren vielerorts ihre Angebote. Klar ist: So wenig Verkehr wie in der aktuellen Krise hatten wir lange nicht. Vielleicht sogar noch nie. Was bedeutet das für aktuelle und auch zukünftige Mobilitätsangebote? Welche Rolle könnten Autos in Zukunft spielen? Wie sähe wirklich faire Mobilität für alle aus - unabhängig ob in ländlichen Gebieten oder in der Stadt?

Um das gesamte Thema Mobilität mal im Kontext der Pandemie und darüber hinaus zu betrachten, hat Bastian die Mobilitätsaktivistin Katja Diehl als Gast eingeladen. Dass sie ein passender Gast ist, seht ihr sofort, wenn ihr mal durch ihren Twitterstream (@kkklawitter) scrollt. Was sie sonst noch auf dem Kerbholz hat seht ihr unten.

Viel Spaß beim Hören. Wir freuen uns über Feedback und Meinungen zum Podcast.

Bastian (@bastianwi)

deutschlandnachcorona (@dnachcorona_de)

Links zur Episode

Katja Diehl

Ihr findet Katja auf LinkedIN, Twitter und im Web.

Katja kommt aus Hamburg und ist mehrfach ausgezeichnete Kommunikations- und Unternehmensberaterin mit Schwerpunkten in Neuer Mobilität, Neuem Arbeiten und Diversität. Sie hält Keynotes, moderiert Events und Workshops und hostet alle 14 Tage den Podcast #SheDrivesMobility.

Aktuelle Auszeichnungen »Remarkable Women in Transport 2020« – GIZ und BMZ »40 over 40 – Germany´s most inspiring women« – FemaleOneZero »20 Frauen, die die Branche prägen« – Tagesspiegel Berlin »25 TopVoices bei LinkedIn 2019« »100 Führungsfrauen in der Mobilitätsbranche« – u. a. VDU und DVF Nach Start als Journalistin und Pressesprecherin sowie Expertise in leitender Funktion bei Konzernen der Logistik- und Mobilitätsbranche berät Katja Diehl Unternehmen und StartUps bei ihrer Markenkommunikation und Positionierung und ist bei door2door Lead PR & Communications. Sie ist als Insiderin bei XING, schreibt beim Mobility Mag die monatliche Glosse »Ganz schön verfahren« und verantwortet bei der Zeitung für kommunale Wirtschaft monatlich eine redaktionelle Seite über aktuelle Trends der Branche.

Katja Diehl hat die Vertretung der womeninmobility in Hamburg gegründet und treibt im Bundesvorstand des Verkehrsclub Deutschland e. V. (VCD) u. a. die Themen Mobilität 2050, Mobilitätswandel durch Wandel von Einstellungen sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit voran. Des Weiteren ist sie Mentorin bei MentorMe und Yoldas, einem Projekt der Bürgerstiftung Hamburg.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Vieles, das für selbstverständlich erachtet wurde, wird derzeit auf den Kopf gestellt.
Andere Aspekte gehören plötzlich zu unserem Alltag und müssen bewältigt werden: Knappe medizinische Utensilien, keine öffentlichen Veranstaltungen, Isolation, Quarantäne.

Erste Branchen knicken bereits ein, die Börsen erleben die größten Verluste seit 30 Jahren, während der Bund unkomplizierte, umfangreichste Finanzhilfen für die Wirtschaft zusagt.

Doch was bedeutet die aktuelle Entwicklung konkret für unseren Alltag und die Mechanismen etablierter Branchen? Welche Technologien können jetzt zum Durchbruch kommen? Was werden wir in Zukunft weniger sehen? Was wird durch diese Krise bald fester Bestandteil unseres Lebens sein?

Und schließlich: Wie kann ich ein aktiver Teil dieser Veränderung sein, statt ihr ausgeliefert zu sein? Diese Fragen möchte Bastian Wilkat mit seinen Gästen beleuchten.

Technischer und redaktioneller Support durch Lena Stiewe.

von und mit Bastian Wilkat

Abonnieren

Follow us